Groh/Dawo/Gerber – Trio

Groh Dawo Gerber Trio

Groh Dawo Gerber Trio

„Was ist denn nun eigentlich Jazz?“ Dieser Frage will das brandneu besetzte Trio Groh/Dawo/Gerber diesen Abend nachgehen und sich in die Unendlichkeit der verschiedenen individuellen Wege zu bzw. in dieser abenteuerlichen Musik werfen.

Der Weg geht mitten durch: Von Standards über Originalkompositionen bis hin zu eigenen Stücken reicht das markerschütternde Programm, von wildester dunkelster Vitalität bis zu den schönsten klarsten Melodien, vorgetragen mit Intelligenz, Spontaneität und spielerischer Leichtigkeit, gegossen in eigenwillig-einfallsreiche, aber immer gleichberechtigte Improvisationslust.
Zu empfehlen ist Zuhörern also Zuhören, und zwar ausgeschlafenes, so offenohrig zu sein wie die Musiker selbst, denn es wartet die Entdeckung von Entdeckungen, die den atemlos Lauschenden in eine Art heimlichen Mittäter verwandelt…
Das Trio setzt sich zusammen aus dem aus der traditionellen Montag-Open-Stage mittlerweile fast altbekannten Niklas Gerber, dem Kölner Musikstudenten Alexander Dawo und Jan-Einar Groh, der am Frankfurter Konservatorium Schlagzeug studiert.
Niklas Gerber – Saxophon
Jan-Einar Groh – Schlagzeug
Alexander Dawo – Kontrabass
Eintritt frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*