PaPaJoSh

Zur anstehenden 15jahre-Jubiläumstour gönnt sich Alex Schlippenbachs „Lieblingstrio ohne Piano“, PaPaJo ein Sh. Shelly Hirsch bereichert das Ausnahmetrio um einen der besten europäischen Posaunisten mit ihrer unglaublichen stimmlichen Expressivität und Virtuosität.

Freie Improvisation als höchste Form des gemeinsamen Musizierens meint nicht freies Spiel als Selbstzweck, das Struktur und Konzept aufgibt. Die Betonung liegt auf „gemeinsam“. Musik als Gespräch mit allen dazugehörigen Facetten: geduldiges Zuhören, nachdenkliches Diskutieren, aufgeregtes Debattieren, Widersprüche und Verbrüderungen.

In fast kammermusikalischer Geschlossenheit wird die Freiheit des Dialogs zelebriert. Alle vier Musiker haben etwas zu sagen und verschwinden dabei fast in ihrem Instrument, das sie jeweils meisterlich beherrschen – man meint, sie spielen aus sich selbst heraus. Das mündet aber keinesfalls in Kakophonie. Die Intimität des gemeinsamen Spielens ist unerhört luzide, die Kommunikation zwischen den Musikern traumwandlerisch einvernehmlich.

Ruhig und souverän fließt die Musik von PaPaJoSh und nimmt einen gefangen. Die Schlagfertigkeit, die sich in eruptiven Passagen entlädt, ist getragen von Witz und Intelligenz. Die Übergänge von intimen, konzentrierten Passagen hin zu explosiven Ausbrüchen und zurück ist derart homogen und gekonnt, dass es einem den Atem verschlägt.

„Das beste Konzert meines Lebens!“ ( Jazz Offfensive Essen) – könnte es auch für den geneigten Besucher der Cavete werden!

Eintritt: € 12,00

Paul Hubweber     Trombone Voice

Paul Lovens           Drums & Cymbals

John Edwards       Double Bass

Shelley Hirsch       Voice Vocals

https://paulhubweber.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*