Stephan-Max Wirth Experience

Stephan-Max Wirth

Stephan-Max Wirth

Improvisationskunst, Können, Spielfreude und ein feinabgestimmtes Bandgefüge: Das ist die Stephan-Max Wirth Experience. Die Eigenkompositionen des Bandleaders Wirth erzählen jede für sich eine eigene Geschichte und spannen in ihrer Gesamtheit einen Bogen – ähnlich einer Suite – über ein Stimmungsbild des heutigen Lebensgefühls. Dabei wechseln sich außerordentliche Tempi mit balladesken Themen ab. Es geht durchaus auch um Entschleunigung und Erfahrung im Hier und Jetzt.

Auf der aktuellen CD („The Inner Draft“) findet sich ein Aphorismus zum Selbstverständnis der Band: „Wir nehmen uns den Raum in der Zeit und die dahingehende Zeit ist unser Raum. Wir machen Musik“. Die Musiker um den Bandleader herum begreifen sich nicht nur als Begleiter, sondern ebenfalls als kompositorische Gestalter. Jaap Berends (E-Gitarre) nutzt seine elektronischen Möglichkeiten, Stimmungen zu unterstreichen und die Kompositionen damit soundreich zu bebildern. Bub Boelens bildet nach wie vor auf seinem fretless E-Bass das sichere Grundgerüst gemeinsam mit Florian Hoefnagels (Schlagzeug), der durch sein facettenreiches Spiel mit Sticks, Schlegeln, Besen und Co. auch in einer Ballade weiträumig glänzen darf.

Das geübte Miteinander lässt herausragende Hörmomente entstehen wie zum Beispiel das Unisono zwischen akustischem Saxofon und E-Gitarre: „Wo hört das eine Instrument auf, wo beginnt das andere?“ Auch werden den Instrumenten neue Rollen zugeschrieben: „Wer begleitet, wer erzählt gerade?“ Die Grenzen scheinen sich aufzulösen und ineinander zu verschmelzen. Mit „The Inner Draft” präsentiert die SMWE ihr neuestes Meisterwerk, ein musikalisches Feuerwerk aus Gefühl und Leidenschaft, Trance und Energie. Durch ihr meisterhaftes Spiel untermalen die Mitmusiker nicht nur perfekt die Dramaturgie der aktuellen Eigenkompositionen, sondern wirken darüber hinaus auch durch weite solistische Parts intensiv am musikalischen Geschehen mit. Das lyrische Moment wechselt mit temporeichen, impulsiven und eruptiven Strecken ab. Der Hörer kann sich auf der Welle mittragen lassen, die sich nach und nach zu einer spannungsgeladenen Woge auftürmt. Gebannt rast er auf musikalische Extreme zu, um sich am Ende geläutert an den rettenden Strand des Ausklangs spülen zu lassen. So viel Energie und Tiefgang, so viel Spielfreude und Überzeugungskraft: Willkommen zur Stephan-Max Wirt Experience.

Stephan-Max Wirth (Tenor Saxofon, Sopran Saxofon),
Jaap Berends (Gitarre),
Bub Boelens (Fretless Bass),
Florian Hoefnagels (Schlagzeug)

Eintritt: 10,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*